• www.sandmaennchen.de
externer Link: rbb-online.derbb-Logo
Gute Nacht!

Die neue Mannschaft

Foto: Waltraud Denger

Künftig – und dies sollte über 30 Jahre so bleiben, wurden Fuchs und Elster in unverwechselbarer Weise von den Puppenführern Heinz Schröder und Heinz Fülfe gespielt und gesprochen. Heinz Schröder entstammte dem Staatlichen Puppentheater des Berliner Pionierparks “Ernst Thälmann” und lieh neben dem Fuchs auch der Igelin und Herrn Uhu seine Stimme. Später sollte er dem populären “Pittiplatsch” und dem Maulwurf “Buddelflink” Worte und Gestik verleihen. Heinz Fülfe kam aus der sächsischen Puppenspieler-Tradition und war ursprünglich Mitglied der Bühne “Die Pirnaer”.

1955 rief er gemeinsam mit seiner Frau Ingeburg das beliebte Paar Flax und Krümel mit dem Hund “Struppi” ins Fernseh-Leben. Bekannt wurde er auch durch die Verkörperung des Taddeus Punkt. Inge Fülfe spielte den Mautz, Friedgard Kurze den Hoppel und den Borstel. Kurze, die in den frühen Fünfzigern über ihre Redakteursarbeit an einer Berliner Betriebszeitung ebenfalls zum Puppentheater des Berliner Pionierparks kam, war zudem Autorin vieler Kater- und Häschen-Folgen und führte etwas später das “Schnatterinchen”. Ab 1963 trat Barbara Augustin zum Ensemble und spielte dann vor allem den Hoppel.