Unser Sandmännchen; die neue Sandmännchen-App; Quelle: rbb / ahoiii
rbb/ahoiii
Quelle: rbb/ahoiii

- Die neue Sandmann-App ist da!

Ab sofort streut das Sandmännchen den Traumsand über seine blitzneue, bunte App. Gehe mit dem Sandmann auf Entdeckungstour durch eine bunte Welt voller Überraschungen.

Ob mit dem Hubschrauber über das Meer, mit dem Zug durch den Wald oder in der Raumkapsel über die Arktis - das Steuer bleibt fest in Kinderhand.
Und falls du lieber nur an einem Ort sein möchte, kannst du zum Beispiel in der Werkstatt tüfteln oder Sandmanns Freunde in der Kita treffen.
Langweilen wirst du dich sicher. Der Garten freut sich über fleißige Gießer, die Tiere über eine liebevolle Pflege und auch in der Küche wartet der Herd darauf, heißlaufen zu können.

Coole Spielewelt

In der Spielewelt gibt es zwar keine Maskenpflicht, aber wenn du möchtest, kannst du dem Sandmännchen und seinen Freunden eine Maske aufsetzen. Spaß macht auch der Wechsel zwischen Tag- und Nachtmodus, zwischen hell und dunkel. Außerdem kannst du per Knopfdruck deinen eigenen Bildschirm aufnehmen und dabei einen Text aufzusprechen. So machst du deinen eigenen Film, der gespeichert und als Video verschickt werden kann. Natürlich nur, wenn das deine Eltern erlauben. Du findest in der App aber auch Spiele, die schon deinen Eltern und Großeltern Spaß gemacht haben, wie "Memory" und "Puzzle" mit Bildern vom Sandmännchen und seinen Freunden.

Viele, viele Videos und Audios

Jeden Tag ab 18.00 Uhr kannst du dir die aktuelle Sandmann-Folge anschauen. Du hast bis zu sieben Tagen Zeit sie aufzurufen. Über die Einstellungen ist es möglich, sie mit Gebärdensprache und Untertiteln anzusehen.
Auch die aktuellen sieben "Baumhaus"-Folgen von KiKA und eine große Auswahl der beliebten Freunde-Geschichten wie "Pittiplatsch", "Jan & Henry" oder "Die Schmusedecke" sind abrufbar. Alle Folgen können auch offline angeschaut werden. Außerdem erscheinen wöchentlich neu die Hörgeschichten vom Sandmann und seinen Freunden. Sie sind in einem eigenen Audiobereich abrufbar.

So sieht's aus in der neuen Sandmann-App