Die Sandmanzen - Mondflieger; Quelle: rbb

- Die Sandmanzen

Was passiert eigentlich im Sandkasten, wenn alle Kinder nach Hause gegangen sind? Nichts?

Dann erwachen dort Agathe und Schorsch, sie sind Sandmanzen und bestehen vollständig aus Sand. Tagsüber schlafen die Zwei zusammengerollt und sind von ihrer Umgebung nicht zu unterscheiden, also für Menschen unsichtbar. Nur wenn man ganz still ist und lauscht, kann man die kleinen Sandhügel leise schnarchen hören.

Die Freunde Agathe und Schorsch erleben nachts eine Menge, wenn sie Appetit auf Sandkuchen haben, eine Picknicktour unternehmen oder Geburtstag feiern.

Eigentlich lag es nahe, doch mal im Sandkasten nachzuschauen, ob es dort Sandmanngeschichten gibt, oder? Andreas Strozyk hat „Die Sandmanzen“ gefunden, Doris Riedl ihre Geschichten aufgeschrieben und Regisseur Rolf Kukula hat die Sandkastenwelt für uns sichtbar und hörbar werden lassen. Produziert von der Balance Film GmbH Dresden, wurde die völlig neuartige Technik entwickelt und umgesetzt – eine 2-D-Sandanimation. Die 26teilige Serie hatte 2009 Premiere.